Site menu:

Aktuellste News

Links:

News-Kategorien

Tasting im Scot and Scotch

Für einmal durfte ich ohne meine Clubfreunde ein, zwei, drei, vier, fünf Gläsli unseres favorisierten Getränks degustieren. Wir haben meinen Schwiegervater Markus zu Yvonne ins Scot and Scotch eingeladen.

Soviel vorweg, es war wieder wunderbar, die Whiskys waren eine Wucht, Yvonne auch. Übrigens: Sie hört auf bei Scot and Scotch! Per Ende September wird sie das Geschäft verlassen und sich anderweitig anstellen lassen und (und das könnte wichtig sein für uns) selbstständig „etwas mit Musik und Whisky und Schottland“ machen. Falls wir Sie noch buchen wollen, Sie hat noch einige wenige Termine…

So jetzt aber zu den Getränken:
Als erstes habe ich Evian gekriegt. Danach habe ich mich für einen 12 jährigen Edradour straight from the cask mit einem Gaja Barolo cask finish entschieden.

Nun, das mit den Degustationnotizen kennt Ihr. Auf jeden fall hat er mir geschmeckt. Ich war überrascht von dem Wein, den man deutlich erkennt. Vor allem in der Nase. Ich habe mir gedacht: Edradour das ist etwas Gutes.

Nun wagte ich mich an einem 1975er 22 jährigen Port Elgin von Cadenhead’s ebenfalls cask strenght. Davon gibt’s leider nicht mal ein Bild. Der Alte bleibt mir sehr würzig und kräuterig in bester Erinnerung.

Als nächstes entschied ich mich für einen Ben Riach curiositas 10 years. Klingt kurios, schmeckt nicht schlecht. Keine Erinnerung.

Weiter ging es mit dem von Yvonne in aller höchsten Tönen gelobten Bruichladdich black art 19 jährig, cask strenght.

Voreingenommen wie ich bin, dachte ich: Jä schon wieder so ein aufgeblähtes Bruchladdich Ding. Für einmal schwarz und nicht türkismintgrünblau. Aber Yvonne hat wirklich Stellung bezogen (sie ist ein grosser Bruchladdich Fan) und sie sollte recht behalten: Ein erstaunlicher Whisky! Ausserordentlich. Vielleicht kaufe ich mir so einen (kostet ca. 170) und teile ihn mit Euch.

Zuletzt ging ich zurück zu Edradour. Ich wählte einen Ballechin oloroso sherry cask finish. Ballechin ist die getorfte Linie von Edradour. Der war ein krönender Abschluss. Torfig und klar wie wir es mögen. Zusammen mit dem Einfluss vom Sherryfass eine wirkliche Freude.

Ja so war das. Ich freue mich auf einen langen Winter.

Signatory im Albulatal

AlbulatalLetztes Wochenende weilte ich anlässlich der Hochzeit unserer Clubmitglieder Isabella und Jon im Albulatal. Die Feier fand am Samstag Nachmittag statt, ich fuhr jedoch bereits am Freitag nach Filisur, wo ich mich  im Hotel Schöntal einquartierte. Es war schon den ganzen Tag regnerisch und das Wetter sollte sich das ganze Wochende über nicht bessern, im Gegenteil, die Hochzeitsfeier wurde meteorologisch von Dauerregen begleitet. Als es jedoch am Freitag kurz vor 20 Uhr doch noch aufklarte und kurz die Sonne zum Vorschein kam, entschloss ich mich, zur Bellaluna-Bar zu wandern, von der ich wusste, dass auf ihrer Getränkekarte einige interessante Signatory Abfüllungen zu finden sind. Read more »

100-jähriger Whisky aus dem Eis der Antarktis geborgen.

In der Hütte des verstorbenen Polarforschers Ernest Shackleton haben Forscher fünf Kisten mit eisgekühltem Whisky entdeckt – für Liebhaber ein Geschenk des Himmels. Read more »

Urkunden für Mitglieder.

MitgliedschaftsurkundeAb sofort stehen für sämtliche Mitglieder des Clubs Urkunden bereit, welche die Mitgliedschaft im Hogshead Whisky Club bezeugen.

Die Urkunden werden an der nächsten offiziellen Sitzung vom Destillationskomitee unterzeichnet und an die Mitglieder verteilt.

Whiskyschiff 2009 – wer ist dabei?

Whiskyschiff Zürich 2009Vom Donnerstag 3. Dezember bis Sonntag 6. Dezember gibt es wieder auf den Schiffen im zürcher Seebecken verschiedene Whiskys zu verkosten. Der Anlass trägt den Slogan «back to the roots» und jedem Besucher stehen über 700 der edelsten und leckersten Neuheiten und Spezialitäten zur Degustation bereit. Es wäre zu begrüssen, wenn sich einige Mitglieder für dieses Event zusammenfinden und gemeinsam die Schiffe entern würden.
Nachtrag 28.11.2009: Der Besuch auf dem Whiskyschiff wurde einstimmig auf den Chlaus-Sonntag 6. Dezember festgelegt. Rote Samichlauskappe nicht vergessen!

Endlich gegründet.

1. offizielle Sitzung - Swiss Highland Single Malt1. offizielle Sitzung - Whisky DisplayAm 28. August 2009 fand die erste offizielle Sitzung und somit die Gründungsveranstaltung des Hogshead Whisky Clubs statt. Gastgeber war Simon, der extra zu diesem Anlass das Sideboard in der Stube in eine Platform zur Präsentation von Whiskys umgestaltete. Anwsesend waren sämtliche Gründungsmitglieder. Es wurde die Gründung des Clubs beschlossen und dass man während der Sitzungen nicht über Sport, Politik oder Militär sprechen soll, damit man sich besser der Verkostung der Destillate widmen kann. Star des Abends war der schmackhafte Swiss Highland Single Malt Whisky (Ice Label), den uns Jon grosszügigerweise offerierte.

Was lange reift …

Stilleben mit Laphroaig, Coal Ila, Bruchladdich, Lagavulin und Ardbeg… wird wahrlich gut. Die Website des Hogshead Whisky Club ist seit heute Morgen online und befindet sich noch in intensiver Test- und Aufbauphase. Es wird aber noch viel Wasser den Rhein hinab fliessen, bis die Website schliesslich nutzbar ist. In diesem Sinne erheben wir schonmal unsere Quaichs auf die höchstlöbliche Brennkunst der Schotten – Slàinte Mhath!